Platzhirsch und Energie

„Kinderkunst Bis am Berg“ - Wasser, Wellen u. Muscheltiere & „Klima und Energie“ - gemeinsam als Jahresprojekt der Volksschule Bisamberg

Schwerpunkt 2013 der Klimabündnisvolksschule Bisamberg war die Auseinandersetzung mit Energie und Wasser.

 

Zum Thema „Klima und Energie“ gab es im gesamten Schuljahr für alle Klassen die verschiedensten Projekte:

„Mülltrennung und Müllvermeidung“ mit Lehrausgang der 1. Und 2. Klassen in das Altstoffsammelzentrum.

„Science Night – eine Nacht voller Farben, Licht und Feuer“ und ein Lehrausgang der 3. Klassen in ein Passivhaus.

Ein Workshop der 4. Klassen zum Thema erneuerbare Energien und „wilder Wind“, das Projekt „Prima Klima“ der 2. Bis 4. Klassen und das Projekt „Rettet den Planeten“ aller Klassen sowie das Basteln mit Abfallprodukten und in technischem Werken das Erstellen von Windrädern füllte den Jahresplan der Schule.

"Temperatur und Wasser" von und mit Dr. Günter Trettenhahn war Anfang Juni eine "Gastvorlesung". Sein interessanter Vortrag setzte für die Viertklässler den Schlusspunkt zum Jahresprojekt "Energie und Wasser".

 

Die künstlerische Seite dieser Jahresaufgabe erstreckte sich von Versuchen und Vorträgen über „Wasser“ – „Schwimmen und sinken“, „Wassergeräusche“, einem „Wasseraromamärchen“ – für die 1. Und 2. Klassen – sowie Projekte „Im blauen Ozean“ und „Fossilien“ für die 3. Klassen.

In der Fossilienwelt in Stetten wurden Eindrücke und Informationen über die Vergangenheit eingeholt, über das in sich geschlossene Ökosystem, dem Lebenskreislauf von Fressen und Gefressen werden und der Auseinandersetzung mit Wasser, Tierwelt, Pflanzen und Mangrovenwäldern in der Lagune des tropischen Urmeers in der Bucht von Korneuburg und über das Klima vor 16. 5 Millionen Jahren. Das weltgrößte fossile Austernriff, das von ca. 15 000 Riesenaustern gebildet wird, war der Höhepunkt der Führung, zu der die Schule von der Fossilienwelt dankenswerterweise eingeladen war.

Zur großen Freude gruben die Kinder beim abschließenden Schürfen Haifischzähne, Muscheln und vieles mehr aus.


Einige KünstlerInnen vom Forum KreArtiv Bisamberg setzten mit den Volksschulkindern die gewonnenen Eindrücke künstlerisch um. Vielfältiges Material kam zum Einsatz – Tonarbeiten und Malen, Grafiken und Collagen, Laubsägearbeiten. Impulse für die Umsetzung stammen aus der Welt von Gustav Klimt, Henri Matisse und Friedensreich Hundertwasser und leiteten zu gelungenen Eigenkreationen.

 

Am Freitag, dem 17. Mai 2013 um 8.00 wurde die Straßengalerie der VS Bisamberg  unter dem Motto „Wasser, Wellen und Muscheltierchen“ vom Chor mit dem Lied „Im Meer“ feierlich eröffnet. Danach begrüßte die Direktorin Frau Gerlinde Kronberger Kinder, Lehrerinnen und Gäste. Dr. Günter Trettenhahn und Dipl. Päd. Dagmar Pawlicki  berichteten über den  Jahresschwerpunkt  „Energie und Wasser“. Als Abschluss stimmten 161 Kinder vor laufender ORF-Kamera das „Wasserlied“ an. Frau Bürgermeister Abg. z. NR Dorothea Schittenhelm eröffnete die Straßengalerie mit einer Einladung aller Kinder ins Florian Berndl-Bad. Ein Kurzbericht über diese Veranstaltung lief noch am selben Abend in NÖ Heute, und am 4.6. war in Radio NÖ ein Interview mit den Verantwortlichen dieses Jahresprojektes zu hören.

 

100 Kunstwerke werden derzeit in verschiedenen Auslagen und Fenstern von Bisamberger Geschäftsleuten, Institutionen und  Privatpersonen ausgestellt. Die restlichen Bilder werden beim Brandungsfest, das gleichzeitig das Schulabschlussfest ist, am 21. Juni in der Schlosshalle Bisamberg zu bewundern und teilweise bei einer Tombola, deren Einnahmen einem guten Zweck zugeführt werden, zu gewinnen sein.

Außerdem ist beim Abschlussfest ein Video mit den Höhepunkten dieses Jahresschwerpunktes zu sehen.