HOCHWASSER: Gefahr gebannt!

Donaugraben von der Brücke bei der B3 Richtung Bisamberg

Bedingt durch das enorme Donauhochwasser ist auch Bisamberg betroffen - die Gemeinde hatte dazu eine eigene Hotline eingerichtet!

Hochwasser Donau – Donaugraben

Durch das derzeitige Donauhochwasser gibt es einen Rückstau in den Donaugraben in das Gemeindegebiet von Bisamberg.

Durch das Überschreiten des Warnpegels "PE2" wird der Damm seit 2. Juni 2013 rund um die Uhr durch eine Dammwache begangen, um mögliche Schadstellen frühzeitig erkennen zu können.

In der Nacht wird diese Dammwache durch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bisamberg durchgeführt.

 

Aktuelle offizielle Pegelstände der Donau gibt es auf der folgenden Internetseite der NÖ Landesregierung: www.noel.gv.at/ExterneSeiten/Wasserstand/wiskiwebpublic/stat_1574033.htm

 

Für dringende Anfragen hatte die Marktgemeinde Bisamberg eine eigene Hochwasser-Hotline eingerichtet.

 

Wegen der Wetterprognose (Starkregen im Weinviertel) wurde am Donaugaben auf der Höhe des Umspannwerks Bisamberg eine Notmaßnahme gesetzt. GGR Dr. Trettenhahn erläutert diese in einem kurzen Video: http://www.youtube.com/watch?v=1t28mhQs13s

Da die Pegelstände gefallen sind, konnte die behördliche Sperre de Donaugrabendämmer wieder aufgehoben werden.

Die Dämme werden bis zum Unterschreiten des Pegels PE1 in bestimmten Abständen weiter kontrolliert.

 

Wir danken den unermüdlichen Einsatzkräft der Freiwilligen Feuerwehr Bisamberg!

www.ff-bisamberg.at