GPO Dr. Günter Trettenhahn auf gemeinsamen Weg für Bisamberg bestätigt!

Der neue Vorstand der VP Bisamberg (v.l.n.r.): Mag. Eva-Martina Strobl, Günter Trettenhahn sen., Mag.(FH) Simon Schmidt, Herta Wieland, Dr. Irene Preis, Johannes Stuttner, Gertraud Kimmel-Zöch, Hilde Jagoutz, Obmann Dr. Günter Trettenhahn, Hedwig Kroppenberger, Mag. Sigrid Meindl, Bgm. AbgzNR Dorothea Schittenhelm, Renate Knorr, Willibald Latzel, Vbgm. Mag. Gerhard Sartori, Friedrich Haller, Gabi Ernsthofer, Prof.Dr. Wilfried Bartholner, Maria Winter, Karl Biber, Roman Sövegjarto, Peter Pawlicki und Josef Zöch

Am 8. September fand in der Schlossveranstaltungshalle Bisamberg der ordentliche Gemeindeparteitag der Volkspartei Bisamberg statt. Gemeindeparteiobmann gfGR Dr. Günter Trettenhahn freute sich über die vielen Mitglieder, die zum Parteitag gekommen sind.   Selbstverständlich mit dabei waren Bgm. Abg.z.NR Dorothea Schittenhelm, Vbg. Mag. Gerhard Sartori, Bezirksgeschäftsführer Matthias Wobornik, alle Gemeinderäte und Funktionäre der VP Bisamberg. Besonders erfreulich war es, dass auch etliche ehemalige Mandatare dem Parteitag beiwohnten.   Nach der Begrüßung wurde der verstorbenen Mitglieder gedacht, die seit dem letzten Parteitag 2007 aus der Mitte der VP Bisamberg geschieden sind.   In seinem Rechenschaftsbericht hob Obmann Trettenhahn die wichtigsten Ereignisse der letzten vier Jahre hervor. Dabei war natürlich auch die GR-Wahl 2010 ein zentrales Thema. Die klaren Verhältnisse durch den eindeutigen Wählerwillen ermöglichten die Umsetzung wichtiger Projekte in Bisamberg und Klein-Engersdorf. Dabei handelt es sich um eine lange Liste: der Neubau des Kindergartens, die Schulerweiterung, das modernen Altstoffzentrum, die großen Straßenbauprojekte (Setzgasse, Franz Zeillergasse, etc.), die neuen Einsatzfahrzeuge für die Feuerwehren, die vielen Infrastrukturprojekte, der Dorfplatz in Klein-Engersdorf, die Musik-Kreativ-Meile, die Bisamberger ÖKO-Förderung, das LIFE-Projekt, das bunte Kulturprogramm, die Seniorenaktivitäten, das "BIHAXI", der Jugend-Shuttle-Bus, der Nachtbus uvm.   Für die Zukunft nannte der Obmann vier zentrale Themenbereiche, die den Schwerpunkt der Arbeiten bilden. Dazu zählen das Projekt "betreubares Wohnen", die Planung neuer Jugendwohnmodelle, der umweltpolitisch wichtige Weg Richtung mehr Energieautarkie und die Erarbeitung eines wohngerechten Verkehrskonzeptes.   Zugleich rief Dr. Trettenhahn auf, auch in Zukunft auf allen Ebenen aktiv für die Entwicklung der Gemeinde mit zu wirken: "jede gute Idee ist willkommen, jede Hand, die mitarbeiten will, wird gebraucht, damit ein guter und gemeinsamer Weg für die Zukunft Bisambergs gefunden wird"   "Wenn wir jetzt den Vorstand neu wählen, so möchte ich es nicht versäumen, mich bei allen bisherigen Vorstandsmitgliedern für ihre konstruktive Zusammenarbeit von ganzem Herzen zu bedanken! Es waren vier tolle Jahre über die wir Bilanz ziehen konnten. Der Zukunft können wir gut vorbereitet entgegen sehen, weil wir ein ausgezeichnetes Team waren, sind und sein werden" schloss Dr. Trettenhahn seinen Bericht.       Bei der Neuwahl des Vorstandes fielen 98,7% auf Dr. Trettenhahn, der die Wahl mit Freude annahm. Als Stellvertreter wurden Renate Knorr, Mag(FH) Simon Schmidt, Hedwig Kroppenberger und Willi Latzel gewählt. Maria Winter wurde als Finanzreferentin bestätigt. Finanzprüfer sind Mag. Eva-Martina Strobl und Prof.Dr. Wilfried Bartholner. In den Vorstand wurden weiters Dr. Reinhard Altenburger, Karl Biber, GR Gabi Ernsthofer, GR Friedrich Haller, Hilde Jagoutz, Gertraud Kimmel-Zöch, Ing. Wolfgang Ley, GR Mag. Sigrid Meindl, Peter Pawlicki, GR Dr. Irene Preis, Ing. Rupert Sitz, Roman Sövegjarto, GR Johannes Stuttner, Günter Trettenhahn sen., Herta Wieland und GR Josef Zöch gewählt.

Am 8. September fand in der Schlossveranstaltungshalle Bisamberg der ordentliche Gemeindeparteitag der Volkspartei Bisamberg statt. Gemeindeparteiobmann gfGR Dr. Günter Trettenhahn freute sich über die vielen Mitglieder, die zum Parteitag gekommen sind.

 

Selbstverständlich mit dabei waren Bgm. Abg.z.NR Dorothea Schittenhelm, Vbg. Mag. Gerhard Sartori, Bezirksgeschäftsführer Matthias Wobornik, alle Gemeinderäte und Funktionäre der VP Bisamberg. Besonders erfreulich war es, dass auch etliche ehemalige Mandatare dem Parteitag beiwohnten.

 

Nach der Begrüßung wurde der verstorbenen Mitglieder gedacht, die seit dem letzten Parteitag 2007 aus der Mitte der VP Bisamberg geschieden sind.

 

In seinem Rechenschaftsbericht hob Obmann Trettenhahn die wichtigsten Ereignisse der letzten vier Jahre hervor. Dabei war natürlich auch die GR-Wahl 2010 ein zentrales Thema. Die klaren Verhältnisse durch den eindeutigen Wählerwillen ermöglichten die Umsetzung wichtiger Projekte in Bisamberg und Klein-Engersdorf. Dabei handelt es sich um eine lange Liste: der Neubau des Kindergartens, die Schulerweiterung, das modernen Altstoffzentrum, die großen Straßenbauprojekte (Setzgasse, Franz Zeillergasse, etc.), die neuen Einsatzfahrzeuge für die Feuerwehren, die vielen Infrastrukturprojekte, der Dorfplatz in Klein-Engersdorf, die Musik-Kreativ-Meile, die Bisamberger ÖKO-Förderung, das LIFE-Projekt, das bunte Kulturprogramm, die Seniorenaktivitäten, das "BIHAXI", der Jugend-Shuttle-Bus, der Nachtbus uvm.

 

Für die Zukunft nannte der Obmann vier zentrale Themenbereiche, die den Schwerpunkt der Arbeiten bilden. Dazu zählen das Projekt "betreubares Wohnen", die Planung neuer Jugendwohnmodelle, der umweltpolitisch wichtige Weg Richtung mehr Energieautarkie und die Erarbeitung eines wohngerechten Verkehrskonzeptes.

 

Zugleich rief Dr. Trettenhahn auf, auch in Zukunft auf allen Ebenen aktiv für die Entwicklung der Gemeinde mit zu wirken: "jede gute Idee ist willkommen, jede Hand, die mitarbeiten will, wird gebraucht, damit ein guter und gemeinsamer Weg für die Zukunft Bisambergs gefunden wird"

 

"Wenn wir jetzt den Vorstand neu wählen, so möchte ich es nicht versäumen, mich bei allen bisherigen Vorstandsmitgliedern für ihre konstruktive Zusammenarbeit von ganzem Herzen zu bedanken! Es waren vier tolle Jahre über die wir Bilanz ziehen konnten. Der Zukunft können wir gut vorbereitet entgegen sehen, weil wir ein ausgezeichnetes Team waren, sind und sein werden" schloss Dr. Trettenhahn seinen Bericht.

 

 

 

Bei der Neuwahl des Vorstandes fielen 98,7% auf Dr. Trettenhahn, der die Wahl mit Freude annahm. Als Stellvertreter wurden Renate Knorr, Mag(FH) Simon Schmidt, Hedwig Kroppenberger und Willi Latzel gewählt. Maria Winter wurde als Finanzreferentin bestätigt. Finanzprüfer sind Mag. Eva-Martina Strobl und Prof.Dr. Wilfried Bartholner. In den Vorstand wurden weiters Dr. Reinhard Altenburger, Karl Biber, GR Gabi Ernsthofer, GR Friedrich Haller, Hilde Jagoutz, Gertraud Kimmel-Zöch, Ing. Wolfgang Ley, GR Mag. Sigrid Meindl, Peter Pawlicki, GR Dr. Irene Preis, Ing. Rupert Sitz, Roman Sövegjarto, GR Johannes Stuttner, Günter Trettenhahn sen., Herta Wieland und GR Josef Zöch gewählt.