Frühlingswanderung der ÖVP Frauen Klein-Engersdorf

Am Samstag dem 6. April fanden sich bei bestem Wetter die wanderlustige Eltern mit ihren Kindern bei der Frühlingswanderung der ÖVP Frauen ein. Mit an Bord, Waldpädagoge Marcus Zuba, dieser erklärte die komplexen Zusammenhänge im Wald auf einfache Weise und sensibilisierte Kinder und Erwachsene auf Fragilität und Komplexität des Ökosystems im Wald.

Bei der Wanderung mit dabei waren neben der Organisatorin Ilse Ludat, auch Bürgermeister Dr. Günter Trettenhahn und dessen Vize Willibald Latzel. Ein wichtiger Teil der Wanderung war es die Natur zu erleben und deren Zusammenhänge zu verstehen.

„In einem sich immer stärker urbanisierenden Umfeld bilden solche Veranstaltungen einen perfekten Gegenpol um das Verständnis für den Wald und die Natur wieder zu erhöhen. Vor allem aber können die Kinder an der frischen Luft selbstständig den Wald erkunden.“, resümiert die Organisatorin Ilse Ludat sichtlich positiv.

Auch Bürgermeister Trettenhahn schlägt in dieselbe Kerbe „Der Wald ist für viele Menschen das Naherholungsgebiet der ersten Wahl, so kann man mit solchen Veranstaltungen viele für normale Wanderer verborgene Dinge offen legen und den Menschen die beeindrucken Prozesse und Abläufe der Natur näher bringen“.

Zum Abschluss der Wanderung erhielten die fleißigen Naturforscher noch eine kleine Stärkung. Jeder erhielt einen regional angebauten Apfel der Familien Fein aus Klein-Engersdorf.