Diskussionsabend beim Verein für Energieautarkie

Rede und Antwort

Vergangenen Donnerstag lud der Verein für Energieautarkie zu einem Infoabend mit anschließender Podiumsdiskussion zum Thema Transparenz, Energie und Bürgerbeteiligung beim Heurigen Lackner in Klein-Engersdorf ein.

Eine Abordnung der ÖVP Bisamberg, allen voran Bürgermeister Dr. Günter Trettenhahn, aber auch Mandatare der anderen Fraktionen des Bisamberger Gemeinderates folgten der Einladung, um den Vereinsmitgliedern Rede und Antwort zu verschiedensten Fragestellungen der Kommunalpolitik zu stehen. Hier konnten die Gemeinsamkeiten, aber auch die Unterschiede in den Standpunkten und Sichtweisen der wahlwerbenden Parteien ausgemacht werden.
Im Anschluss folgte eine rege Podiumsdiskussion zu den unterschiedlichsten Themenbereichen, in welcher sicherlich einiges an Aufklärungs- und Informationsarbeit geleistet werden konnte. Bürgermeister Dr. Günter Trettenhahn konnte auch in dieser Runde unmissverständlich klarstellen, dass er "für einen neuen Wind und politischen Stil in unserer schönen Marktgemeinde" steht. Die Zusammenarbeit und das Miteinander, auch über parteipolitische Grenzen hinweg, muss im Mittelpunkt des Handelns stehen.
 
Denn nur gemeinsam mit allen Bürgerinnen und Bürgern, den Vereinen und Parteien können wir Bisamberg Fit für die Zukunft machen.