BIOMASSEHEIZWERK beim Kraftwerk Korneuburg

Kraftwerk Korneuburg (C) Google Kartendaten

Biomasse statt Gas - ein Projekt mit Startproblemen

Am Mi., 8.5., fand eine gewerberechtliche Verhandlung im Kraftwerk Korneuburg statt. Die EVN möchte am Kraftwerksgelände ein Biomasseheizwerk für Fernwärmezwecke errichten.

Die Anrainer erfuhren ebenso wie die Marktgemeinde Bisamberg nur durch Zufall von dieser Verhandlung!

Es gab von Vorn weg Bedenken wegen der Hackschnitzel-Anlieferung per LKW, der Emissionswerte (Feinstaub, NOx,.....).

Da ausschließlich die erschienen BürgerInnen Einwände erheben konnten und die ganze Verhandlung tw. sehr emotional verlief, hat der Bisamberger UmweltGR Dr. Günter Trettenhahn vorgeschlagen, das Projekt der breiten Öffentlichkeit zuerst zu präsentieren (samt den noch fehlenden Gutachten) und die Verhandung auf einen Termin nach dieser Präsentation zu verschieben. Dieser Vorschlag wurde von den Anrainern und auch dem Vertreter der MG Langenzersdorf untertützt.

Nach anfänglichem Beharren auf einen Verhandlungsabschluss am 8.5. lenkten die Projektbetreiber schließlich doch ein!

Es wurde festgelegt, dass binnen 6 Wochen das Projekt öffentlich präsentiert wird (voraussichtlich im Festsaal der MG Langenzersdorf - das Kraftwerk steht auf Langenzersdorfer Gemeindegebiet). Die gewerberechtliche Verhandlung wird nach dieser Präsentation stattfinden.

Wir begrüßen den Umstieg von fossiler Energie auf Biomasse sehr - die damit verbundenen Fragen und Bedenken der Betroffenen müssen aber doch vorab geklärt werden!