AK-Wahl im Bezirk Korneuburg: Solides Ergebnis für die Volkspartei NÖ AAB-FCG

Peter König, Elvira Neumayer, Thomas Bruny, NÖAAB Obfrau Helene Fuchs-Moser, LAbg. Ing. Hermann Haller

Bezirksspitzenkandidat Bruny: Arbeiterkammer und Wahlrecht gehören schleunigst reformiert

Der Spitzenkandidat der Volkspartei NÖ AAB-FCG im Bezirk Korneuburg Thomas Bruny ist mit dem erarbeiteten Bezirks-Ergebnis zufrieden: „Wir haben einer Werbeübermacht, einem bundesweiten Trend und zahlreichen Hürden im Wahlrecht getrotzt und ein solides Ergebnis erzielt. Landesweit konnten wir alle unsere Mandate halten, während die FSG zwei Mandate verloren hat. Wir im Bezirk haben 1,4 Prozent zulegen können. Mit den Briefwahlstimmen, die leider von der Arbeiterkammerführung nicht bezirksweise ausgewiesen werden, ist das Ergebnis noch besser. Während für die FSG Millionen-Inserate, zum überwiegenden Teil finanziert aus den Arbeiterkammer-Pflichtmitgliedsbeiträgen, den Ausschlag gaben, waren für uns hunderte Kandidaten, Funktionäre, Mitglieder und Helfer aktiv – ihnen allen möchte ich für die großartige Arbeit danke sagen. Gerade angesichts einer Wahlbeteiligung von 40% ist für die Zukunft klar, dass das Wahlrecht schleunigst reformiert werden muss“.

Nach den Personalvertretungswahlen im NÖ Landesdienst, der Landarbeiterkammerwahl und der Arbeiterkammerwahl konnte der NÖAAB bei allen drei großen Arbeitnehmerwahlen 2014 solide bilanzieren und überall den Mandatsstand halten. „Für die Zukunft haben wir als einzige Fraktion ein Arbeitsprogramm erarbeitet - das ist unsere Richtschnur für die kommenden Jahre. Wir wollen bundesweit weniger Lohnsteuer und Lohnnebenkosten für mehr Kaufkraft und Job-Wachstum und in der Arbeiterkammer eine Reform der Förderlandschaft. Die Arbeiterkammer wendet doppelt bis drei Mal so viel Geld für Werbung auf, als für direkte Mitglieder-Förderungen - unsere Forderungen für eine Familien- und eine Wohnbaumillion, werden wir mit aller Kraft weiter verfolgen“, erklärt Bruny. 

Die Bezirksobfrau des ÖAAB gratulierte Bruny ebenso zu dem Erfolg wie Bezirksparteiobmann LAbg. Ing. Hermann Haller.

 

Das Bezirksergebnis im Detail:

Volkspartei NÖ AAB-FCG: 20,3% (+1,4%)
FSG: 59,4% (- 3,1 %)
FA: 8,7% (- 0,6 %)
AUGE: 5,0% (+ 2,4 %)
GGN: 3,2% (+0,3%)
Andere: 3,4%